Sektion Wintersport

23.02.2021

Nachwuchsrace in Annaberg

Thomas Heigl schnellster Nachwuchs-Racer beim SalzburgMilch Kids Cup in Annaberg

 

Der SalzburgMilch Kids Cup in Annaberg ist jährlich ein Highlight im Rennkalender der Kids. Beim diesjährigen ÖSV Landeskinderrennen waren 131 Kinder aus den Bundesländern Niederösterreich, Burgenland und Wien am Start.

Herrschte bei den Kinderennen in der Vorwoche noch ein strenger Winter mit Minustemperaturen im zweistelligen Bereich, so war  in Annaberg beim SalzburgMilch Kids Cup ein echtes Frühlingserwachen spürbar. Sonnenschein, warme Temperaturen und eine weiche, aber sehr gut präparierte Riesentorlaufpiste wartete auf unsere 14 Nachwuchs-Racer der Sportunion Waidhofen.

Trainer Fabio Kohout besichtigte mit den Kids die Rennstrecke, die im Steilhang mit drehenden Toren sehr selektiv startete und dann mit einem langen Schwung in die Annaberg-Reidlpiste überging. Dort waren neben einer sehr guten Riesentorlauf-Technik vor allem ein schneller Ski und gefühlvoller Kantendruck gefragt.

Thomas Heigl kam mit diesen Bedingungen am besten zurecht. Er fuhr mit der Tagesbestzeit des gesamten Starterfeldes zum Sieg in der Klasse U12 männlich. Dominic Berger holte sich dahinter mit einer ebenfalls sehr starken Leistung den 2. Platz. Constantin Rohrhofer belegte in dieser Gruppe den 18. Rang.  In der Klasse U12 weiblich fuhr die Ybbsitzerin Hannah Frühwald nach ihrem Sieg in Trattenbach auf den sehr guten 2. Platz. Die Klasse U11 männlich wurde von den Lokalmatadoren dominiert, die ihren Heimvorteil perfekt nutzen konnten. Dahinter waren aber mit Jonas Berger (4.), Leo Brandecker (5.) und Marco Rohregger (7.) gleich drei sehr starke Waidhofner in der Wertung. Der Gaflenzer Matthias Heim belegte in dieser großen Gruppe den 15. Rang.  Eine gute Leistung zeigte auch Sarah Hopfgartner, die in ihrer Klasse (U11 weiblich) Fünfte wurde.

Auch für Gregor Heigl war es ein sehr erfolgreiches Wochenende. Nach seinem Sieg im Slalom am Vortag - ebenfalls in Annaberg - belegte er mit einem starken Riesentorlauf den 2. Platz beim Kids Cup in der Klasse U9 männlich. In der Klasse U9 weiblich waren gleich drei Starterinnen für die Sportunion dabei. Die Gaflenzerin Silvia Hirner wurde Vierte. Xenia Hofmacher wurde bei ihrem Renndebüt sehr gute Sechste und Barbara Heim komplettierte das Ergebnis mit einem 9. Rang. Constantin Bliem konnte in der starken Klasse U10 männlich den 9. Rang einfahren.

Der SalzburgMilch Kids Cup war somit das vierte, unter strengen Corona Auflagen stattfindende, Kinderrennen. Das ÖSV Präventivkonzept wurde von den Annabergern, die gleich drei von vier Rennen austrugen, perfekt umgesetzt und von den Vereinen sehr diszipliniert eingehalten. Wir werden sehen, ob diese Zeit noch weitere Rennen zulässt. Für die Kids war es jedenfalls großartig und die Eltern konnten einen Hauch von Normalität spüren. Alle haben es genossen.