Größtes Laufmeeting Österreichs in Waidhofen/Ybbs!

05.07.2020

Waidhofen erlebte am 3. Juli mit dem 2. Abendmeeting, veranstaltet von der Sportunion Waidhofen, eine Laufnacht der besonderen Art.

Größtes Laufmeeting Österreichs in Waidhofen/Ybbs!

150 Nennungen aus 40 Vereinen aus ganz Österreich und Bayern machten das Alpenstadion zum Laufmittelpunkt Österreichs.

Die Initiatoren, Milan Eror und Leo Schauppenlehner, wollten damit den Mittel- und Langstreckenläufer/innen eine Plattform für einen weiteren Bahnwettkampf bieten. Mit solch einem Zuspruch war absolut nicht zu rechnen und die Organisatoren waren gefordert, alles gut über die Runden zu bringen.

Ein lauer, windstiller Sommerabend bot beste Voraussetzungen für Topleistungen. Viele österreichische Saisonbestleistungen zeugen davon, dass vieles richtig gemacht wurde, wie es auch der oberösterreichische Landestrainer Mag. Wolfgang Adler zum Ausdruck brachte.

Am Start waren die besten Nachwuchsathleten/innen aus Österreich, aber auch Spitzenathleten der Allg. Klasse und somit viele Staatsmeister und Medaillengewinner der letzten Jahre.

Als besonderer Gast konnte auch der Präsident des NÖ Leichtathletikverbandes, Gottfried Lammerhuber, begrüßt werden, der vom besonderen Flair im Alpenstadion und den tollen Leistungen begeistert war.

3 Läufe über 1000m bei den Damen eröffneten das Meeting. Schnellste war die am weitesten Angereiste Anna Thaumüller  aus Bayern in 2:59,58 min. vor Vera Mair und Ida Danner.  Aus Waidhofner Sicht konnte vor allem Katharina Böck (Sportunion Waidhofen) als Dritte im zweiten Lauf mit 3:19, 43 min. überzeugen.

52 Starter und 4 Läufe über 1000m der Männer brachten mit Paul Stüger (KSV Alutechnik) einen Sieger aus der Steiermark, der im Finish Dominik Stadlmann (KUS ÖBV Pro Team) noch abfangen konnte und in 2:26,52 min. gewann. Eine Zeit, die in den letzten beiden Jahren kein Österreicher gelaufen ist.

Im 3000m Lauf der Damen siegte Anna Leser (LT Bgld. Eisenstadt) in 10:17,38 min. in persönlicher Bestzeit vor Marie Glaser (HSV Wiener Neustadt).

Bei den Herren gab es über 3000m einen Sieger aus Wien. Mario Bauernfeind (KUS ÖBV Pro Team), vielfacher Staatsmeister, überquerte nach 8:37,14 min. die Ziellinie und kam damit knapp an den Stadionrekord von Dominik Stadlmann heran.

Höhepunkt waren zweifellos die 5000m – Läufe bei Flutlicht. Absolute Spitzenzeiten sowohl bei den Damen, wie auch bei den Herren zeugen vom hohen Niveau dieses Meetings.

Bei den Damen war Viktoria Schenk (LCU Euratsfeld) in 16:26,47 min. die absolut Schnellste. Sie pulverisierte ihren eigenen Rekord um fast eine Minute.

Sensationell dann die Leistungen über 5000m der Männer.

Da zeigten die besten jungen Österreicher, was in ihnen steckt. Der Sieger, Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA), lief 14:49,73 min. und stellte damit eine neue österreichische U 18 Bestzeit über diese Distanz auf. Der zweitplatzierte Jürgen Aigner (LAG Genböck Haus Ried) blieb mit 14:56,89 min. erstmals in seiner Laufbahn unter 15 min. und freute sich riesig darüber. Freuen konnte sich auch Emil Bezecny (DSG Wien), der als Dritter mit 15:01,64 min. ebenfalls unter der bisherigen österr. U 18 Bestzeit blieb.

Aus Waidhofner Sicht ist vor allem die Leistung von Christoph Pölzgutter (ASKÖ Waidhofen), der in 15:17,68 min. Fünfter wurde und seine Bestzeit ebenfalls stark verbesserte, hervorzuheben. Aber auch die Leistungen von Paul Schedlbauer (Sportunion Waidhofen), der in seinem ersten 5000m Rennen 16:14,65 min. lief und Damjan Eror (Sportunion Waidhofen), der als 14Jähriger mit 16:41,25 min. ebenfalls klar unter 17 min. blieb, sind beachtenswert. Sportunionathlet Franz Reingruber beendete die 5000m in tollen16:58,77 min.

Aber auch die Leistungen der Sportunion-Nachwuchsathleten konnte sich in diesem elitären Starterfeld sehen lassen. Die Kids und Youngsters, die jeden Mittwoch auf der Laufbahn fleißig trainieren, konnten hier super Ergebnisse abrufen.

Als jüngster Teilnehmer ( Jg 2011) im 1000m Lauf der Männer benötigte Constantin Taibon nur 3:41,85 min. Ebenfalls in diesem Lauf zeigte Alex Grabner ( Jg 2008) seine Laufstärke und überquerte in 3:15,25 min die Ziellinie,  dicht hinter seinem Laufpartner Alfons Moser, der in 3:15,15 das Rennen beendete. Ajdin Hasic lief das Rennen in 3:06,50 min.

Jüngste Teilnehmerin (Jg 2011) im 1000m Lauf der Frauen war Carolina Grabner. Sie beendete ihren Lauf in 3:41,20 min. Marlene Grillitsch zeigte ebenfalls eine gute Laufleistung und lief in 3:41,11 ins Ziel.

Aufgrund des großen Erfolges und des Wunsches vieler Vereine und Athleten hat sich die Sportunion Waidhofen entschlossen, am 31. Juli 2020 ein weiteres Meeting als letzte Vorbereitung auf die Landes- und Staatsmeisterschaften im August und September auszurichten.

Detailergebnisse unter: www.sportunion-waidhofen-la-tria.com bzw. unter www.oelv.at (Wettkämpfe > Ergebnisse)

Fotos unter: www.sportunion-waidhofen-la-tria.com