Spitzenleichtathletik auch am 3. Juli im Alpenstadion Waidhofen!

17.06.2020

Nach dem großen Erfolg des ersten Abendmeetings gibt´s am 3. Juli ein da capo. Die Sportunion und das OK Team um Milan Eror, Leo Schauppenlehner und Gerhard Haberfellner haben sich entschlossen, das Format mit drei Bewerben und Läufen von 6 – 8 Athleten wird beibehalten. Damit sind auch die derzeit geltenden Coronaregelungen erfüllt. Als Bewerbe gehen diesmal 1000 m, 3000 m und 5000 m über die Bühne, wobei es bei 3000 m und 5000 m ein Limit für die Teilnahme gibt.

Spitzenleichtathletik auch am 3. Juli im Alpenstadion Waidhofen!

Es gibt bereits Anmeldungen und das Interesse bei den LäuferInnen ist groß. Alle waren vom 1. Meeting begeistert von der guten Organisation und dem tollen Ambiente im Alpenstadion.

Geplant ist dieses Mal, die 5000 m unter Flutlicht zu laufen. Der österr. Schülerrekordhalter über 3000 m, Kevin Kamenschak, will dabei versuchen, erstmals 5000 m unter 15:00 min zu laufen.

Über 1000m hat auch bereits der 3000 m Sieger vom letzten Mal, Dominik Stadelmann, zugesagt. Er peilt eine Zeit um 2:25 min an. In den beiden vergangenen Jahren kam kein Österreicher an diese Zeit heran.

Nach der oberösterr. U 14 Bestzeit über 800 m durch Flora Heiml (LAC Amateure Steyr) wird es über 1000 m sicher auch wieder tolle Zeiten durch den Nachwuchs geben. Vor allem die Mädels aus Steyr, aber auch Laura Tatzreiter und Livia Taibon( LCA Umdasch Amstetten) und Katharina Böck von der Sportunion Waidhofen/Ybbs liefen gute Zeiten.

Die Anlage ist im Vergleich zu anderen Stadien vom Wind geschützt, dadurch sind auch schnelle Zeiten möglich und das schätzen die Athleten.

 

Nähere Infos und Ausschreibung unter: www.sportunion-waidhofen-la-tria.com