Waidhofner Irongirls 70.3 Zell am See!

03.09.2017

Am 27.8.2017 stand Zell am See in Salzburg ganz im Zeichen der legendären Triathlonveranstaltung „Ironman 70.3“.

Waidhofner Irongirls 70.3 Zell am See!

Mitten unter ca. 2500 Teilnehmern waren auch die 4 Waidhofener WgT- Girls Claudia Hackl, Daniela Kerschbaumer, Babsi Pallinger und Sonja Schedlbauer, um  ihre erste Triathlon-Halbdistanz in Angriff zu nehmen.

70.3 Meilen: das bedeutet 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen – und das alles im und um den schönen Zeller See. Nach dem Schwimmsplit im 21 Grad warmen See ging es auf die anspruchsvolle Radstrecke. Insgesamt mussten 890 Höhenmeter bewältigt werden, wobei der Filzensattel mit einer maximalen Steigung von 14% eine besondere Herausforderung darstellt. Mit der ständigen Aussicht auf das herrliche Bergmassiv des Hochkönigs waren die Anstrengungen jedoch leicht bewältigbar. Die rasante Abfahrt mit Geschwindigkeiten von rund 50 kmh führte über Saalfelden, Kaprun und wieder retour nach Zell am See, wo letztendlich die Laufschuhe schon auf ihren Einsatz warteten. Die Halbmarathondistanz führte vorbei am begeisterten Publikum und dem extra angereisten Fanclub aus der Heimat. Diese Kulisse ließ auch sich anbahnende Motivationseinbrüche wieder verschwinden.

Unbeschreiblich, überwältigt und zu Tränen gerührt – so erlebten die Athletinnen den Zieleinlauf über den roten Teppich.

Das Motto der vier himmelblauen wgt- Athletinnen: „Der Schmerz geht, der Stolz bleibt!“.

Ein imposantes Ereignis bei besten Bedingungen mit, für die Sportlerinnen selbst, überraschenden Finisherzeiten (Babsi Pallinger 5:41 Stunden, Claudia Hackl: 5:42 Stunden, Daniela Kerschbaumer 6:00 Stunden, Sonja Schedlbauer 6:11 Stunden) Diese sind somit  im Sportlertagebuch festgeschrieben.

 

Weitere Infos und Fotos unter: www.sportunion-waidhofen-la-tria.com